architecture . landscape . urbanism
Start frei für die
documenta 15 -
Brutalism reloaded trifft BUGA 1955

Sanierungsauftrag, 2018-2022, Gustav-Mahler-Treppe, Kassel

Pünktlich zur Eröffnung der documenta 15 wurde unser Projekt zur Sanierung, Umgestaltung und Verknüpfung der Gustav-Mahler-Treppe (1964) mit dem Kernbereich der ehemaligen Bundesgartenschau aus dem Jahr 1955 fertiggestellt. Zwei Gestaltungsprinzipien, der strukturelle Ansatz von Herrmann Mattern im Rosenhang mit dem in die barocke Karlsaue fliessenden, wuchtigen Treppenkörper aus Beton, galt es zu vernetzen. „Recycle & Reuse“ war der innovative Ansatz, um eine positive CO2-Bilanz zu erreichen. 1606 qm Platten wurden gesäubert und wiedereingebaut, neue Bänder aus kontrastierendem Beton, ein leuchtender Handlauf und neue Beleuchtung runden die barrierefrei Ertüchtigung des Ensembles ab.